Gjüvetsch

Gjüvetsch (Dschüvetsch) wird in Bulgarien meistens im Winter gegessen. Man macht es typischerweise mit Gemüse, welches man im Spätsommer bzw. Herbst eingemacht hat. Man kann es aber natürlich auch mit frischem Gemüse machen und hier erklär ich auch letztere Variante.

gjuvetsch1

gjuvetsch2Zutaten:
1 bis 1,2 kg bevorzugt mehlige Kartoffel
3 große Zwiebel
1 große Paprika
1 mittelgroße Melanzani
600g Tomaten (oder welche aus der Dose)
etwas Öl zum Anbraten
Salz
Petersilie

Zubereitung:
Zwiebel klein hacken und in einem großen Topf etwas anbraten. Paprika klein schneiden und ebenfalls hinzugeben. Dasselbe mit der Melanzani. Die Tomaten kann man schälen wenn man mag oder einfach so schneiden und zum anderen Gemüse in den Topf geben (inklusive Saft).
Die Kartoffel vorher schon vorbereiten. Diese schälen und in Würfel schneiden. Dann in den Topf zum Gemüse geben. Idealerweise sollte alles mit dem Saft der Tomaten bedeckt sein (sonst ein wenig Wasser hinzugeben). Das ganze ca. 15 Minuten köcheln. Das Backrohr auf 170°C vorheizen. Das ganze Gemüse in ein großes Backblech oder in eine große Auflaufform geben und ins Rohr stellen. Ca. 40 Minuten backen. Fertig ist es dann, wenn die Kartoffel durch sind und der Saft verdunstet ist, sodass das ganze richtig „zäh“ geworden ist.

Das Gemüse, welches ich hier verwende ist typisch für dieses Gericht. Ebenso gern gibt man auch grüne Bohnenschoten oder Okraschoten hinein (im Bild sind Okraschoten).

Zubereitungszeit: 1 Stunde 15 Minuten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s