Frittierte Poori Brote

Auch wenn sie nicht gerade gesund sind, diesmal haben wir uns Poori Brote gegönnt. Man kennt sie vielleicht vom indischen Restaurant und eigentlich sind sie recht leicht selbst zu machen. Noch dazu sind sie ohne Hefe und dadurch für so manche Menschen bekömmlicher als „normales“ Brot. Man braucht dazu nur einen Frittiertopf oder einfach eine tiefe Pfanne mit reichlich Öl drinnen.

poori brote

Zutaten:
300g Mehl
180ml Wasser
2 El Ghee (oder auch einfach Öl)
Salz
Öl zum Frittieren

Zubereitung:
Das Ghee schmelzen und in einer Teigschüssel mit dem Wasser und dem Salz vermengen. Das Mehl nach und nach hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren, bzw später dann kneten. Zugedeckt eine halbe Stunde stehen lassen (er wird nicht aufgehen).
Eine Arbeitsfläche bemehlen und schon mal das Öl heiß werden lassen. Den Teig in etwa 10 Teile teilen und kleine Kugel formen. Diese dann mit der Teigrolle (Nudelwalker) etwa 1 bis 2 mm dünn ausrollen.
Das Öl sollte in der zwischenzeit ganz heiß geworden sein. Mit der Schaumkelle immer nur einen kleinen Fladen nehmen und ins Öl legen und dann runterdrücken. Durch die Hitze gehen die Brote richtig stark auf. Danach sie umdrehen und von der anderen Seite auch schön goldgelb braten. Das ganze dauert vielleicht eine Minute pro Brötchen und man sollte auch die ganze Zeit daneben stehen (also das mit einplanen).
Am besten man lässt die Brote dann kurz auf einem Küchenpapier abtropfen und schlägt sie dann in ein Geschirrtuch damit sie warm bleiben bis man das Essen anrichtet.

Zubereitungszeit: 1 Stunde

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s