Orientalischer Orangen-Salat

orangensalat

Isabel von grueneliebe.blogspot.de hat zum Geburtstag ihres Blog’s ein Gewinnspiel gestartet, in dem sie nach Salaten sucht. Da wollte ich natürlich gleich mitmachen und das hier ist nun mein Beitrag: ein orientalischer Orangen-Salat. Er schmeckt traumhaft lecker und ist auch eine wunderbar leichte Hauptmahlzeit. Und wenn die Orangen mal nicht so süß sind, kann man ihn einfach mit einer größeren Menge an Trockenfrüchten „tunen“.

Auf die Idee so einen Salat zu machen, bin ist vor einiger Zeit gekommen, als mein Vater mir mehrere sonnengereifte Orangen aus Süditalien mitgebracht hat. Das war für mich damals durchaus ein Problem, denn ich mag eigentlich keine Orangen. Zumindest dachte ich das. Zitrusfrüchte waren mir immer schon suspekt.
Aber nun musste ich halt etwas damit anfangen. Viel schlimmer als Zitrusfrüchte, war für mich die Vorstellung Essen wegzuschmeißen. Also habe ich daraus etwas gemacht, was ich unseren Gästen vorsetzen konnte, damit ich es dann los bin. Dabei ist dieser Salat herausgekommen 🙂
Zu meiner Überraschung hat das ganze wirklich gut geschmeckt. Sehr gut sogar. Unsere Gäste waren derselben Meinung, … leider. Aber was soll’s. Man kann den Salat ja jederzeit wieder machen. So genug Geschichten von mir. Hier ist das Rezept:

Zutaten für 4 Personen:
4 große Orangen (ca. 1 kg)
100 g getrocknete Feigen
Saft einer halben Zitrone
40 g geschälte Pistazien
Rosenblütenwasser
etwas Wasser
Salz

Zubereitung:
Die Feigen werden vom Stiel befreit und in feine Streifen geschnitten. Die halbe Zitrone wird ausgepresst und der Saft über die Feigenstücke gegossen. Da kommt dann ein Schuss Rosenblütenwasser hinzu. Bei mir waren es etwa 15 ml. Wer dieses blumige Aroma gerne mag, kann auch einiges mehr davon nehmen. Und dann gibt man noch etwas warmes Wasser hinzu. Die Feigen sollten auch nicht ganz bedeckt sein mit Flüssigkeit. Sie saugen sich auch so gut genug an. Das Ganze stellt man mal zur Seite und lässt es ziehen. Ab und zu kann man auch umrühren.
Die Pistazien werden, sofern nicht schon passiert, geschält. Ich habe bereits geröstete genommen (nicht gesalzene), aber rohe Pistazien passen genauso gut hinein. Die werden gehackt und unter die Feigen gerührt.
Dann werden die Orangen geschält. Am besten geht das mit dem Messer. Zuerst „Deckel und Boden“ wegschneiden und dann die Schale rundherum mitsamt den weißen Teilen herunterschneiden. Die Orangen in Stücke schneiden und in einer Schüssel mit dem Feigen-Pistazien Gemisch verrühren.
Zum Schluss noch eine Prise Salz darüber geben. Das Salz kann natürlich auch weggelassen werden, aber ich persönlich finde, dass es viel hermacht, auch in solch süßen Gerichten.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Advertisements

2 Antworten zu “Orientalischer Orangen-Salat

  1. Oh toll! Auf einen süßen Salat habe ich insgeheim noch gewartet. 😉
    Und ist doch super, dass er letztendlich den Gästen und dir so gut geschmeckt hat. 🙂

    LG Isabel

    • Danke! Ja, er ist echt lecker. Wobei ich zugeben muß, dass ich mehr so der „grüne Salat“ -Esser bin. Und den ess ich dauernd, besonders jetzt im Sommer fast zu jeder Mahlzeit.
      Andere Salate empfind ich viel mehr als eigenständige Hautmahlzeit. Ich tu mir schwer sie nur als Beilage anzusehen, weil sie mir oft zu voll sind.
      Aber besonders jetzt im Sommer ist es ja toll auch mal „nur“ einen Salat zu essen.

      LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s