Minze-Couscous

Couscousgerichte sind sehr schnell gemacht und schmecken super lecker. Ein wenig Übung erfordert das „Couscouskochen“ jedenfalls, zumindest wenn man es wirklich authentisch machen will. Denn die „Körner“ sollten locker sein und nicht aneinander kleben. Das erreicht man dadurch, dass man es öfters umrührt. Für den Geschmack jedenfalls macht es keinen Unterschied.

minze couscous

Zutaten:
1 kleine Melanzani (Auberginen)
200 g Couscous
250 ml Wasser
1 EL Butter oder Öl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
40 g Haselnüsse oder Cashewkerne
100 g getrocknete Aprikosen (Marillen)
1 gehäufter EL Honig (oder Zucker)
Öl zum Braten
1 TL Marokkanische Minze (oder Pfefferminze)
Salz
Paprikapulver
Pfeffer
Koriander
Piment
Petersilie
Vanille (eine Prise)

Zubereitung:
In einem Topf das Wasser mit der Butter und einem gestrichenen TL Salz zum Kochen bringen. Sobald es kocht, die Herdplatte ausschalten und den Couscous hinzugeben. Der nimmt dann sehr schnell die Flüssigkeit auf. Man sollte ihn immer wieder mal umrühren, auch nachdem er schon fertig ist. Den Couscous beiseite stellen.
Die Zwiebel hacken und die Melanzani würfeln. Beides in einer Pfanne anbraten. Die Nüsse etwas hacken und mitbraten. Die Aprikosen ebenfalls klein schneiden. Auch diese in die Pfanne geben. Dann den Knoblauch hacken und reingeben. Das ganze mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Koriander, Piment, Minze und ein klein wenig Vanille würzen. Zum Schluss dann auch noch Petersilie darüberstreuen – Fertig!

Sehr gut kann man auch statt der Melanzani, Paprika oder Tomaten hineingeben. Und statt Aprikosen auch Datteln.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Advertisements

Afrikanische Kohlpfanne

Manche Zutaten hier werden vielleicht nicht sehr afrikanisch klingen, dafür schmeckt es aber so. Ich habe einfach mal wieder improvisiert und einen richtigen Glückstreffer gelandet. Das Gericht ist wirklich lecker und es geht auch sehr schnell. Wer Sojaschnetzel nicht mag, nimmt einfach Linsen oder Bohnen.

afrik kohlpfanne

Zutaten:
1 kleiner Chinakohl
3 bis 4 Karotten
1 Zwiebel
1 kleine Stange Lauch (Porree)
1 Petersilienwurzel mit Grün
ca. 50g Sojaschnetzel
Gemüsebrühe
3 EL Sonnenblumenkerne
100 ml Sojasahne (oder sonst eine andere Sahne)
1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
Kreuzkümmel
Paprikapulver
Koriandersamen, gemahlen
Zimt
Kardamom
Piment

Zubereitung:
Die Sojaschnetzel mit etwas Gemüsebrühe aufkochen (oder sonst nach Kochanleitung).
Karotten schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Die Wurzel der Petersilie schneiden und nach einigen Minuten hinzufügen. Dann nach und nach das restliche Gemüse schneiden und in die Pfanne geben, erst Zwiebel, dann den Lauch und den Chinakohl zuletzt.
Die gekochten Sojaschnetzel und die Sonnenblumenkerne in die Pfanne geben und etwas mitrösten.
Dann die Gewürze hineingeben und miterhitzen (Pfeffer, Kreuzkümmel, Koriander, Paprika eher mehr; Zimt Kardamom und Piment eher vorsichtig verwenden).
Zum Schluss die Sahne hinein und abschmecken. Fertig!

Zubereitungszeit: 45 Minuten