Süßes Tomaten-Couscous

Es gibt wieder mal ein leckeres Couscous-Rezept von uns.
Ich nenne es zwar „süßes“ Tomaten-Couscous, aber es ist trotzdem ein Hauptgericht. Aber eben eher auf der süßen Seite. Wenn man das nicht so mag einfach den Honig und vielleicht auch sogar die Datteln weglassen.

tomaten couscous

Zutaten:
1 Tasse Couscous
1,5 Tassen Wasser
1 EL Ghee oder Öl zum braten
1 Zucchini
1 Paprika
1 Melanzani
1 große Zwiebel
50g Datteln, getrocknet
1 El Honig
1 EL Sesam
ca. 400g Tomaten
Salz
Paprikapulver
Pfeffer
Korianer , gemahlen
Bockshornkleesamenpulver
Zimt
Piment
Chili
Zitronenschale
Currykraut (optional)
Zitronenbasilikum

Zubereitung:
Das Couscous nach Anleitung kochen und dann beiseite stellen. Nebenbei in einer Pfanne die klein geschnittenen Paprika anbraten. Dann die Zucchini und Zwiebel rein und die Melanzani. Alles ein paar Minunten anbraten. Die Datteln hacken und mit dem Sesam in die Pfanne zum Gemüse geben. Das dann nur kurz anbraten und dann die Tomaten hinzugeben.
Warten bis es sich etwas eingedicht hat und dann am Ende erst den Honig unterrühren. Am Ende würzen. Das Zitronenbasilikum und das Currykraut kommt erst hinein nachdem man die Kochplatte ausgeschaltet hat, ansonsten verlieren sie zu viel Aroma bzw. werden bitter.

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

Advertisements

Minze-Couscous

Couscousgerichte sind sehr schnell gemacht und schmecken super lecker. Ein wenig Übung erfordert das „Couscouskochen“ jedenfalls, zumindest wenn man es wirklich authentisch machen will. Denn die „Körner“ sollten locker sein und nicht aneinander kleben. Das erreicht man dadurch, dass man es öfters umrührt. Für den Geschmack jedenfalls macht es keinen Unterschied.

minze couscous

Zutaten:
1 kleine Melanzani (Auberginen)
200 g Couscous
250 ml Wasser
1 EL Butter oder Öl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
40 g Haselnüsse oder Cashewkerne
100 g getrocknete Aprikosen (Marillen)
1 gehäufter EL Honig (oder Zucker)
Öl zum Braten
1 TL Marokkanische Minze (oder Pfefferminze)
Salz
Paprikapulver
Pfeffer
Koriander
Piment
Petersilie
Vanille (eine Prise)

Zubereitung:
In einem Topf das Wasser mit der Butter und einem gestrichenen TL Salz zum Kochen bringen. Sobald es kocht, die Herdplatte ausschalten und den Couscous hinzugeben. Der nimmt dann sehr schnell die Flüssigkeit auf. Man sollte ihn immer wieder mal umrühren, auch nachdem er schon fertig ist. Den Couscous beiseite stellen.
Die Zwiebel hacken und die Melanzani würfeln. Beides in einer Pfanne anbraten. Die Nüsse etwas hacken und mitbraten. Die Aprikosen ebenfalls klein schneiden. Auch diese in die Pfanne geben. Dann den Knoblauch hacken und reingeben. Das ganze mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Koriander, Piment, Minze und ein klein wenig Vanille würzen. Zum Schluss dann auch noch Petersilie darüberstreuen – Fertig!

Sehr gut kann man auch statt der Melanzani, Paprika oder Tomaten hineingeben. Und statt Aprikosen auch Datteln.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Couscous mit Granatapfel

Zur Zeit habe ich eine richtige Couscous-Phase. Es kann also sein, dass hier bald richtig viele Rezepte mit Couscous auftauchen 🙂
Es ist für mich eines der leckersten und einfachsten Gerichte aus dem Maghreb. Couscous kann man auf unterschiedlichste Art irsinnig lecker zubereiten. Das hier ist eher auf der süßen Seite. Hm…..

couscous granatapfel

Zutaten:
250g Couscous
250ml Wasser
1 EL Butter oder Öl
1 kleine Stange Lauch
1 Granatapfel
1 handvoll getrocknete Datteln
1 handvoll geschälte Pistazien
3 EL Rosinen
2 EL Sesam
1 EL Honig
1 EL Rosenblütenwasser
Salz
Koriander
Piment
Kreuzkümmel
Minze
Petersilie

Zubereitung:
Den Couscous in einem Sieb waschen und in einem Topf mit dem Wasser und der Butter kochen. Immer wieder mal durchrühren. Falls das Wasser zu wenig ist, einfach noch etwas nachgießen.
Die Rosinen mit etwas heißem Wasser überbrühen und darin ziehen lassen. Den Granatapfel halbieren und die Kerne herauslösen. Die weißen Häutchen sollte man möglichst entfernen, da sie bitter sind.
Den Lauch schneiden und in einer Pfanne in etwas Öl anbraten. Die Pistazien und wenig später den Sesam ebenfalls hineingeben und mitanrösten. Die Datteln entkernen und klein schneiden und auch mitanbraten. Die Rosinen und den Honig hineingeben. Mit Minze, Koriander, Piment und etwas Kreuzkümmel würzen. Salzen. Dann den fertigen Couscous hineingeben und die Kochplatte ausschalten. Petersilie hacken und mit den Granatapfelkernen und dem Rosenblütenwasser hineingeben. Nochmal abschmecken und servieren.

Zubereitungszeit: ca. 30 bis 40 Minuten