Herbstliche Quiche

Erwischt – schon wieder eine Quiche auf diesem Blog. Diesmal in der herbstlichen Variante mit Kürbis verfeinert für die kalten trüben Herbsttage. Mahlzeit!

kuerbis quiche

Zutaten:
300 g Mehl
150 g Margarine
8 EL Wasser
1 TL Salz
1 Butternusskürbis
2 mittlere Karotten
1 Lauch
2 Knoblauchzehen
150 g Cashewkerne
50 g Kürbiskerne
2-3 EL Mandelmus
2 TL Zitronensaft
1 TL Salz
Pfeffer
Ingwer
Bockshornkleeblätter gemahlen
Piment
Salbeiblätter, fein gerieben

Zubereitung:
Das Mehl, die kalte Margarine, Wasser und Salz in einer Schüssel mischen und zu einem Mürbteig kneten. Diesen in eine Plastikfolie einwickeln und mindestens eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen. In der Zwischenzeit die Cashewkerne und die Kürbiskerne in Wasser einweichen.
Den Butternusskürbis schälen und in Würfel schneiden und in einer Pfanne mit Öl anbraten. Danach die Karotten dünn in Scheiben sowie den Lauch in Ringe schneiden und ebenfalls anbraten. Auch die Knoblauchzehen schälen und klein hacken und dann auch kurz mitanbraten. Das Gemüse in eine größere Schüssel geben und salzen.
Eine Quicheform einfetten und den Mürbteig in die Form drücken. Dann die Cashewkerne, die Kürbiskerne, das Mandelmus, den Zitronensaft, Salz und Peffer in ein hohes schmales Gefäß geben und mit Wasser bedecken. Dann mit dem Pürierstab mixen. Falls notwendig, noch ein wenig Wasser hinzufügen. Wenn die Masse eine cremige Konsistenz hat einfach mit dem Gemüse vermischen. Diese Mischung dann noch mit Ingwer, Bockshonrkleeblätter, ein wenig Ingwer, Piment und Salbeiblätter würzen. Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Dann die Gemüsemischung auch gleichmäßig auf der Form verteilen. Das Ganze kommt dann für etwa 30 Minuten ins Backrohr. Falls ihr das Gemüse vorher nicht anbratet, dann einfach länger im Rohr lassen. Dazu passt herrlich ein Endiviensalat mit Kürbiskernöl.

Zubereitungszeit: 1 Stunde + 30 Minuten Backzeit

Advertisements

Steirischer Salat

Ist einfach der beste Salat im Winter!

steirersalat

Zutaten:
100 g Vogerlsalat (Feldsalat)
500g Kartoffeln
100g Steirische Käferbohnen (oder 1 Dose bereits gekochte)
2 Eier
1 handvoll ganze, geröstete Kürbiskerne
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Kürbiskernöl
Apfelessig
Salz
Pfeffer
(Bratöl optional)

Zubereitung:
Die Bohnen über Nacht einweichen und am nächsten Tag ca. eine Stunde kochen. Den Schaum des Bohnenwassers abschöpfen, dann sind die Bohnen bekömmlicher. Die Bohnen während des Kochens nicht salzen. Die Kartoffeln schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und in einem Topf mit Dünsteinsatz dünsten bis sie weich, aber noch nicht matschig sind.  In der Zwischenzeit 2 Eier hart kochen, diese dann schälen und in Stücke schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und schneiden. Zuerst die Zwiebel in einer Pfanne mit Öl anbraten und dann kurz noch die Knoblauchzehe mitanbraten. (Man kann Zwiebel und Knoblauch auch roh dazugeben! Geschmackssache! 😉 )

Den Vogerlsalat waschen und in eine große Schüssel geben. Dann die Kartoffeln, die Käferbohnen sowie Zwiebel und Knoblauch dazugeben. Das ganze mit Kürbikernöl, Apfelessig, Salz und Pfeffer abmachen. Eine handvoll geröstete Kürbiskerne darüberstreuen und mit den Eiern garnieren. Mit einer Scheibe Brot dazu ergibt das eine nahrhafte Hauptspeise. Mahlzeit!

Zubereitungszeit: Kochzeit 1 Stunde, Anrichten ca. 10 Minuten